Artenvielfalt am Haus und im Garten
Die Natur Natur sein lassen

Brunnen im Schulgarten

Der naturnahe Schulgarten am AELF Ingolstadt – weniger bringt mehr, zumindest für die Natur

Für Artenvielfalt und Insektenschutz braucht es nicht viel, nur Natur und Zeit. Das Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Ingolstadt beteiligt sich an der bayernweiten Aktion "Blühende Ämter".

Wir haben die Außen- und Grünflächen unserer Gebäude naturnah gestaltet – gemeinsam mit dem Maschinenring Eichstätt, dem Landschaftspflegeverband Eichstätt und dem Landesbund für Vogelschutz Ingolstadt.
Am AELF werden unter dem Motto "Die Natur Natur sein lassen" die Grünflächen weniger oft gemäht und die Hecken seltener geschnitten. Das verursacht weniger Störungen und verbessert Lebensräume für Tiere und Insekten. Zudem werden Nistkästen für Vögel und Fledermäuse angebracht, der Schulgarten noch naturnäher gestaltet, ein Insektenhotel gepflegt sowie Totholz- und Steinhaufen liegen gelassen.
Anbringung eines FledermausnistkastensZoombild vorhanden

Nistkästen für Fledermäuse und Vögel

Mut zu verändertem Blick
Es reichen Maßnahmen, die kein oder kaum Geld kosten und die jeder Einzelne auch ohne Spezialwissen umsetzen kann. Letztlich braucht es nur den Mut zu einem veränderten Blick – weg vom Mähroboter gestutzten Rasen hin zur natürlichen, ungeordneten Vielfalt - und einfach Geduld. Dann kommt die Natur und mit ihr kommen die Insekten, Vögel sowie allerlei Tiere von allein.
In der Umsetzung des Konzeptes, das vom Landkreis Eichstätt auf seinem Schulgelände unterstützt wird, sind der Maschinenring Eichstätt, der Landesbund für Vogelschutz und der Landschaftspflegeverband Eichstätt beteiligt.
Blühende Ämter in ganz Bayern
Im Rahmen der Aktion "Blühende Ämter" des Staatsministeriums gestalten die Ämter für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (AELF) ihre Gebäude und Freiflächen arten- und strukturreich. Auch unser Amt beteiligt sich und setzt die eigenen Pläne zum Artenschutz um. Das Gelände auf der Schanz 43 ist daher für die Öffentlichkeit und Interessierte jederzeit zugänglich. "Wir wollen allen Besucherinnen und Besuchern unserer Ämter zeigen, wie man auch auf begrenztem Raum einen wertvollen Beitrag für Artenvielfalt und Insektenschutz leisten kann – sei es auf Freiflächen, dem Balkon oder im Garten“, sagte Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber.
Aktionen zur Verbesserung der Artenvielfalt
Die Aktion "Blühende Ämter" ist Teil des Themen-Schwerpunkts Biodiversität, den die Landwirtschafts- und Forstverwaltung 2019 und 2020 legt. Unter dem Motto "Unser Auftrag: Erzeugung gestalten – Arten erhalten" beschäftigen sich bayernweit Aktionen mit der Verbesserung der Artenvielfalt.
Gartenbesitzer können sich in der Broschüre "Biodiversität - Mut zu mehr Vielfalt im Garten" informieren.

Broschüre "Biodiversität – Mut zu mehr Vielfalt im Garten" (Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau) Externer Link

Personen am Schulgarten bei Gesprächen

Naturnahe Gestaltung

Neuer Ameisenhaufen

Neuer Ameisenhaufen

Holz-/Komposthaufen

Holz-/Komposthaufen

Lesen Sie hierzu auch

Erzeugung gestalten – Arten erhalten
Biodiversität im Landkreis Eichstätt und in der Stadt Ingolstadt

Biodiversität steht für die Vielfalt des Lebens auf unserer Erde. Im Ökosystem sind Mensch, Tier, Pflanze und Landschaft miteinander verwoben. Wer diese Vielfalt schützt, sorgt für eine intakte Umwelt, mehr Lebensraum für Insekten und damit auch für Lebensqualität und Wohlergehen aller. Mehr