Viel gelernt bei der Seminarreihe
Mit Know-how in die Direktvermarktung

Gruppenfoto der Direktvermarkter/innen

Foto: Anja Fischer

27 Seminarteilnehmer aus Bayern haben in der zwölftägigen Qualifizierung "Betriebszweigentwicklung Direktvermarktung" im Rahmen der Akademie für Diversifizierung alles Wissenswerte zur Direktvermarktung gelernt. Sie alle haben vor, ihren Betriebszweig neu auszurichten und/oder das bestehende Angebot zu professionalisieren.

Umfragen zeigen: Regionale Produkte sind im Trend. "Das wichtigste Kriterium beim Kauf ist die Regionalität und Frische von Lebensmitteln“, so Seminarleiterin Sabine Biberger vom Fachzentrum Diversifizierung am Landwirtschaftsamt Ingolstadt. Die Bereitschaft zu Innovationen und Professionalisierung ist dabei ganz besonders wichtig.

Unterschiedliche Betriebszweige und Ziele bereicherten das Seminar

Direktvermarkter von oben während der QualifizierungZoombild vorhanden

Foto: Sabine Biberger

Der Austausch von Erfahrungen und die Weitergabe von Tipps stehen für die Teilnehmer ganz oben. "Es hat sich gelohnt, die weiten Anfahrten auf sich zu nehmen und eine Übernachtung am Seminarort zu verbringen", findet Teilnehmerin Sabine Haselbeck aus dem Landkreis Straubing. Die Themen umfassten die Planung von Räumen und die Präsentation von Produkten, das Management und die Organisation, Wirtschaftlichkeit und Preiskalkulation, Lebensmittelrecht und Qualitätsmanagement, sowie Marketing und Vertriebspolitik in der Direktvermarktung. Jedes Modul wurde mit Betriebsvorstellungen und Besichtigungen von erfolgreichen Betrieben mit Direktvermarktung und Bauernhofgastronomie, häufig kombiniert mit Erlebnisangeboten, organisiert.
Im Austausch mit erfahrenen Direktvermarktern konnte so manche Idee und Lösung gefunden werden. "Die Teilnehmer haben sich und Ihren Betrieb fit für die Zukunft gemacht, denn Einkommenskombinationen tragen enorm dazu bei, dass bäuerliche Betriebe bestehen können", so die Seminarleiterin. Eine Zertifikatsverleihung konnte aufgrund der Ausgangsbeschränkungen leider nicht mehr durchgeführt werden. Die Teilnehmer erhielten ihre Zertifikate per Post zugesandt.
Eine neue Seminarreihe startet im Oktober 2020.

Ansprechpartner

Sabine Biberger
AELF Ingolstadt
Auf der Schanz 43 a
85049 Ingolstadt
Telefon: 0841 3109-2321
Fax: +49 841 3109-2444
E-Mail: poststelle@aelf-in.bayern.de