6. Bayerische Ernährungstage 2019
Ernährung im digitalen Zeitalter

Bananen und Äpfel auf Tisch neben Faltblättern

Die App "Zu gut für die Tonne" informiert über den Umgang mit Lebensmittelresten.

"Richtig gut essen – digital ist real" lautete das Motto der 6. Bayerischen Ernährungstage. Dabei drehte sich alles rund um die Digitalisierung im Ernährungs- und Bewegungsbereich.

Welche Bedeutung Digitalisierung hat, zeigt sich daran, dass mittlerweile ein Großteil der Deutschen digitale Helfer wie Smartphone, Tablet, Notebook und Co. völlig selbstverständlich nutzt. Beispielsweise bestellen Nutzerinnen und Nutzer Lebensmittel online, fragen Informationen zu Inhaltsstoffen ab, entdecken neue Rezepte oder lassen sich für einen gesundheitsförderlichen Lebensstil inspirieren. Für fast jedes Anliegen gibt es die passende App. Dabei ist die Vielzahl der digitalen Helfer kaum noch überschaubar und täglich kommen mehr hinzu. Doch wie lässt sich durch diesen Überfluss ein gangbarer Weg finden? Wie lässt sich dieser Trend für einen gesünderen Lebensstil mit mehr Genuss und Entspannung einsetzen?
Das Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Ingolstadt setzte das Thema mit mehreren Gruppen um: mit Erzieherinnen der Fachakademie für Sozialpädagogik, am Projekttag des Apiangymnasiums mit den Schülern, mit Anwärterinnen der Meisterprüfung Hauswirtschaft, mit Studierenden der Landwirtschaftsschule, Abt. Hauswirtschaft, mit Netzwerkpartnern, Mitarbeitern und der interessierten Öffentlichkeit.
Parcours
Anhand eines Parcours erhielten Besucherinnen und Besucher Einblicke in digitale Möglichkeiten, die bei der Umsetzung eines gesundheitsförderlichen Lebensstils unterstützen. So konnten sich Interessierte beispielsweise mit einem Selbsttest einschätzen, wie digital ihr persönlicher Alltag bereits ist.
Virtual Reality-Brille
Wer sich für Ernährungsapps interessierte, kam ebenfalls auf seine Kosten. Zudem wartete auf die Besucher eine kurze Zeitreise durch die Welt des Einkaufens, von früher bis zu einer realistischen Zukunft. Der auf einer Virtual Reality-Brille gezeigte Film "Wunderpille Bewegung – eine faszinierende 360°/3D-Reise in den Körper§ gab beeindruckende Einsichten ins Innenleben des menschlichen Organismus. Hier konnten Besucher hautnah erleben, wie sich der Körper positiv verändert, wenn mehr und vor allem regelmäßige Bewegung ins Spiel kommt.